Wanderreiten Meckl. Seenplatte

#1 von Kemnitzer , 28.06.2016 00:13

Endlose Waldwege, glasklare Seen, sanfte Hügel, einsame Waldwiesen, ausgedehnte Heideflächen und weite Blicke… ob ein schneller Galopp oder ein erfrischendes Bad mit Pferd im See… die Seele kann am langen Zügel entspannen. Hier können Pferd und Reiter im Einklang mit der Natur erleben und genießen. In den abwechslungsreichen Naturschutzgebieten kreisen am Mittag die Seeadler. An den Flussläufen sieht man Eisvögel und Fischotter und die Spuren der Biber.
Familienbetriebe bieten ganzjährig ortskundig geführte Ausritte, Tagesritte und Wanderritte in und um die Mecklenburger Seenplatte an. Alte Kulturlandschaften und die Lebensräume seltener Planzen und Tiere werden in kleinen Gruppen zu Pferde erkundet.

Kemnitzer  
Kemnitzer
Beiträge: 24
Punkte: 44
Registriert am: 25.02.2016


RE: Wanderreiten Meckl. Seenplatte

#2 von Kemnitzer , 28.06.2016 01:08

Wie stellt Ihr euch solche Angebote vor ?


Kemnitzer  
Kemnitzer
Beiträge: 24
Punkte: 44
Registriert am: 25.02.2016

zuletzt bearbeitet 28.06.2016 | Top

RE: Wanderreiten Meckl. Seenplatte

#3 von Jupiter , 28.06.2016 01:11

Ich stelle mir so ein Angebot wie folgt vor:
4 Tage im Naturpark

1. Tag: - Donnerstag. bis 12 Uhr: Anreise, Kennenlernen der Pferde, ggf. Unterbringung der eigenen Pferde. Nach einem gemeinsamen Imbiss werden wir am Nachmittag zum Kennenlernen der Pferde und Mitreiter einen ca. 3-stündigen Ritt in die nähere Umgebung machen und einen der vielen kleinen Waldseen umrunden.
Den Abend werden wir nach dem Abendbrot am Lagerfeuer ausklingen lassen.

2. Tag: - Freitag. : Nach dem Frühstück satteln der Pferde und gegen 10:30 Abritt zum Tagesritt. Nach ca. 3 Stunden machen wir Pause an einem See im Gestütsdorf Alt Sammit. Ca. 2,5 Stundenritt zurück zur Wanderreitstation. Absatteln und Versorgen der Pferde, Abendessen

3. Tag:- Samstag. : Nach dem Früstück Aufbruch zum 2. Tagesritt. Diesmal reiten wir gen Osten und erkunden die Kiefernwälder und Heiden im Naturpark. Wieder werden wir an einem See Mittagsrast machen und wenn wir Glück haben die Fischadler am Himmel kreisen sehen. Am Nachmittag Rückritt zur Station, Versorgen der Pferde, Abendessen, Abendveranstaltung

4. Tag- Sonntag : Nach dem Frühstück Aufbruch zum ca. 2-stündigen Abschiedsritt. Wir werden einen letzten Galopp entlang der langen Brandschutzstreifen genießen und beim Ritt durch den Wachholderwald ein letztes Mal den Duft des Waldes einatmen. Nach Kaffee und Kuchen werden wir gegen 14 Uhr Abschied nehmen und den Rücktransport der Pferde organisieren.

( Frei nach Frau Wiegner)

Alles lässt sich auch auf Segmente von 1-4 Tage formatieren.
Wer hätte Lust den kommenden Herbst auf diese Weise zu genießen ?

Jupiter  
Jupiter
Beiträge: 17
Punkte: 37
Registriert am: 30.03.2016


   


Xobor Forum Software von Xobor