Wolgast

#1 von Alice , 24.10.2015 23:00

Planung für Wolgaster Ortsumgehung zieht sich hin

Landesamt für Straßenbau in Rostock lässt Unterlagen nachbessern und aktualisieren. Die aktuelle Schätzung geht von Baukosten in Höhe von 95 Millionen Euro aus.

 
Alice
Beiträge: 33
Punkte: 65
Registriert am: 16.10.2015


RE: Wolgast

#2 von Uli-HGW , 24.10.2015 23:02

Starkstromkabel von Kran weg: Diebe legen Hafen lahm

Buntmetalldiebe haben den Umschlag im Seehafen von Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) teilweise lahmgelegt. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizeiinspektion am Mittwoch erklärte, wurde von einem der beiden großen Portalkräne ein Starkstromkabel abgeschnitten und gestohlen. Der Kran sei somit nicht arbeitsfähig. Nach ersten Ermittlungen wurde ein 75 Meter langes Kabelstück im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Der Diebstahl sei am Dienstag gemeldet worden. Die Suche blieb bisher ergebnislos. Deutschlands östlichster Seehafen wird unter anderem von der Stadt Wolgast betrieben und hat nach eigenen Angaben 13 Liegeplätze.

 
Uli-HGW
Beiträge: 52
Punkte: 76
Registriert am: 16.10.2015


RE: Wolgast

#3 von Möppel , 24.10.2015 23:04

Gut 100 Fahrer aus dem In- und Ausland waren bei der 53. Veranstaltung im Moto-Cross-Fahren um den Ostsee-Pokal in Wolgast auf dem Ziesa-Berg am Start.
3000 Zuschauer waren an den Ziesa-Berg gekommen, um die drei Wertungsläufe im Moto-Cross (Deutsche Meisterschaft-Open, DM Nachwuchsfahrer und Seniorenrennen) zu erleben. Den Hauptwettbewerb, die DM-Open, gewann der Berliner Christian Brockel. In allen drei Rennen waren etwa 100 Fahrer am Start.

Zu DDR-Zeiten war der Ziesa-Berg im Moto Cross genau so Inn wie der Bergring bei Teterow.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Möppel
Beiträge: 30
Punkte: 46
Registriert am: 15.10.2015


RE: Wolgast

#4 von Ingo , 24.10.2015 23:06

Tja, der Ziesa-Berg gehörte zu den großen Sportevents im Bezirk Rostock. Massen an Zuschauern.
-------------
Das Kreiskrankenhaus Wolgast sollte geschlossen werden. Aber dieses Krankenhaus ist der Kern der medizinischen Betreuung auf für Insel Usedom und damit für Tausende an Urlauber.
Irrsinn wäre wegen jedem Fall bis Krankenhaus Greifswald fahren zu müssen.
Unimedizin dementiert Verkaufsabsicht des Kreiskrankenhauses Wolgast.
Statt dessen soll Neuordnung des Wolgaster Krankenhauses das Minus beenden
Entgegen der Gerüchte bemüht sich Firma Medigreif nicht aktiv um Haus. Im Fall der Fälle würde Medigreif das Krankenhaus aber übernehmen.

 
Ingo
Beiträge: 15
Punkte: 33
Registriert am: 17.10.2015


RE: Wolgast

#5 von Luise , 03.12.2016 18:24

Seit rund einem Jahr kocht in und um Wolgast Volkes Seele. Dass die SPD/CDU-Regierung die Stationen für Kinder- und Jugendmedizin sowie Gynäkologie/Geburtshilfe geschlossen hat, vereint Bürger, linke und konservative Kommunalpolitiker im Zorn. Zuletzt bewegte sich die Landesregierung doch. Die Bürgerinitiative für den Erhalt des Krankenhauses erstritt in Schwerin die Zusage: Die Kinderstation soll durch eine „Portalklinik“ vor der Klinik ersetzt werden. Acht Betten für Notfälle. Den Wolgastern reicht das nicht.

Der Fall ist bundesweit zum Synonym für Bürgerprotest geworden. Soweit hätte es nie kommen dürfen, heißt es sogar in hohen Regierungskreisen.

Grundlage für das Schicksal der Klinik war eine Erlaubnis des früheren Bundeswirtschaftsministers Michael Glos (CSU) 2008: Die Universitätsklinik Greifswald durfte das kleine Kreiskrankenhaus Wolgast vom damaligen Kreis Ostvorpommern kaufen. Von Einstampfen war nie die Rede.

 
Luise
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 02.08.2016


RE: Wolgast

#6 von Alice , 09.12.2016 22:58

Der Landtag MV hat sich am Donnerstag erneut mit dem Kreiskrankenhaus Wolgast befasst. Nachdem die Linksfraktion am Vortag mit ihrem Antrag auf Wiedereröffnung der geschlossenen Kinderstation und der Station für Frauenheilkunde und Geburtshilfe gescheitert war, forderte nun die AfD, die Versorgung dort wiederherzustellen. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) sagte, die medizinische Versorgung in der Region Vorpommern-Greifswald sei gesichert. Es gebe acht Krankenhäuser. Zur ambulanten Versorgung stünden 30 Kinderärzte bereit, davon drei in Wolgast, sowie 26 Frauenärzte, davon zwei in Wolgast. Es gehe um eine gefühlte Unterversorgung, sagte Glawe.

Geplant sei nun, am Kreiskrankenhaus Wolgast acht Betten für die Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen aufzustellen. Mit Unterstützung der Universität Greifswald werde ein Pädiater dort tätig sein. Auch niedergelassene Ärzte seien gefordert.

Der Kompromiss soll Glawe zufolge Mitte Januar mit dem Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann, mit Ministerpräsidenten Erwin Sellering (SPD) und der Bürgerinitiative für das Wolgaster Krankenhaus besprochen werden. Es werde eine Lösung geben, die allen Ansprüchen der Bevölkerung gerecht werde, versicherte Glawe. Der Antrag der AfD wurde in namentlicher Abstimmung abgelehnt.


 
Alice
Beiträge: 33
Punkte: 65
Registriert am: 16.10.2015

zuletzt bearbeitet 09.12.2016 | Top

RE: Wolgast

#7 von Sonnyboy , 14.12.2016 22:28

Zusätzliche Ampel auf der B111 in Wolgast
Die Hauptortsdurchfahrt Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) soll im kommenden Jahr mit einer weiteren Ampelanlage ausgerüstet werden. Dies bestätigte auf Anfrage Martin Ludwig vom Bereich Instandsetzung des Straßenbauamtes Neustrelitz.
Für die Autofahrer heißt es, noch langsamer durch die Stadt und noch mehr Rückstau.

Speziell gehe es um den Verkehrsknoten Bundesstraße 111/Thälmannstraße. Die Einrichtung einer Lichtsignalanlage an der dortigen Kreuzung sei von der unteren Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Vorpommern-Greifswald angeordnet worden.
„Das Straßenbauamt Neustrelitz ist für die Planung und Bauausführung der Anlage zuständig“, so Ludwig. Geplant sei eine vierarmige Anlage inklusive Fußgängersignalgeber. Die notwendigen Baumaßnahmen erfolgten voraussichtlich im September/Oktober 2017.

Die sollten den Fahrzeugverkehr aus dem Wohngebiet Wolgast-Nord lieber über eine andere Anbindung ableiten und nicht auf die hochfrequentierte B111.

Sonnyboy  
Sonnyboy
Beiträge: 5
Punkte: 17
Registriert am: 24.02.2016


RE: Wolgast

#8 von Jupp , 23.02.2017 22:11

Schlossinsel-Festspiele: Open-Air muss umziehen
Die Vorpommersche Landesbühne Anklam verlässt mit ihrem Open-Air-Stück „In Sachen Adam und Eva“ die Insel Usedom Richtung Wolgast. Ende Juni feiern die Schlossinsel-Festspiele mit dem Rudi-Strahl-Klassiker ihre Premiere in der Peenestadt. Auf dem bisherigen Festspielgelände in der Stadt Usedom fänden zur Zeit Bauarbeiten für einen neuen großen Segelhafen statt, begründete Intendant Wolfgang Bordel am Donnerstag den Umzug. Ein vergleichbarer Ersatzspielort sei trotz intensiver Suche nicht gefunden worden.
Mit „In Sachen Adam und Eva“ waren vor neun Jahren die Usedomer Hafenfestspiele eröffnet worden. Jährlich kamen rund 10 000 Besucher. Auf der Wolgaster Schlossinsel soll das Lustspiel im Sommer auf einer mobilen Bühne mit 500 Plätzen gezeigt werden. Birgit Lenz hat das Stück für die Festspiele neu inszeniert. Premiere ist am 29. Juni. Bis zum 26. August wird das Stück viermal pro Woche aufgeführt. Die Landesbühne hofft auf eine ähnliche Besucherresonanz wie in Usedom.
Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) begrüßte das Engagement des Theaters. Er hoffe, dass die Theaterbesucher auch die Gelegenheit nutzen, um die Stadt, das Runge-Museum und die Kirche zu besuchen und damit den Umsatz anzukurbeln. Die Stadt unterstützt das Open-Air mit der Bereitstellung der Fläche und Marketingmaßnahmen.

 
Jupp
Beiträge: 14
Punkte: 26
Registriert am: 30.04.2016


RE: Wolgast

#9 von Brecht , 05.04.2017 20:11

Überraschend kam die Ankündigung, dass die blaue Brücke von Wolgast nach 21 Jahren Betrieb erhebliche Mängel aufweise. Ihre Reparatur wird für einen längeren Zeitraum die Schifffahrt auf dem Peenestrom ausbremsen.

Die Planungen für die Ortsumgehung von Wolgast ziehen sich hingegen weiter in die Länge. Unter anderem machen sich aufwändige Untersuchungen des Vogelzuges nötig. Dafür werden Kartierungen angefertigt.

Brecht  
Brecht
Beiträge: 10
Punkte: 14
Registriert am: 25.02.2016


RE: Wolgast

#10 von Igel , 01.05.2017 21:09

Das neue Modell „Kinder-Portalpraxis“ im Wolgaster Kreiskrankenhaus ist offenbar auf einem guten Weg. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) gab gestern mit dem vorzeitigen Maßnahmenbeginn den Startschuss für das Versorgungskonzept mit neuen Formen der Behandlung und Betreuung. Damit können für die „Pädiatrische Portalpraxis Wolgast“ die Ausschreibungen für die Herrichtung der Räume beginnen und, so Glawe, „Personal gewonnen werden“.

In Wolgast soll bis zum 1. Juni eine intersektorale fachärztliche Notfallversorgung am Beispiel der Pädiatrie (Kinderheilkunde) in einer ländlichen Region durch eine Portalpraxisklinik aufgebaut werden. Geplant sei eine vorstationäre Versorgung mit zehn Betten. „Da eine solche Versorgungsform bisher noch nicht in der Regelversorgung existiert, soll anhand des Projekts modellhaft die Praxistauglichkeit erprobt werden. Es ist notwendig, solche Versorgungskonzepte zu entwickeln, um weiterhin einen hohen fachlichen Standard zu gewährleisten“, erläuterte Glawe weiter. Zudem würden damit die Bedarfe beispielsweise durch die touristische Saison entsprechend berücksichtigt.

Im Wolgaster Krankenhaus waren Ende 2015 die Abteilungen Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie am 1. Februar 2016 die Kinderstation geschlossen worden. Um die Wiedereröffnung der Kinder- und Geburtenstation am Wolgaster Krankenhaus kämpft eine Bürgerinitiative seit über einem Jahr. Sie hatte nach der Schließung der Stationen knapp 20000 Unterschriften für eine Volksinitiative gesammelt, war aber im Landtag gescheitert.

Ziele der neuen Portalklinik sind eine gut erreichbare Notfallversorgung in einem ländlich strukturierten Gebiet, die Vermeidung unnötiger Krankenhausaufenthalte sowie der Einsatz telemedizinischer Instrumente für zum Beispiel Videosprechstunden oder eine ärztliche Zweitmeinung. Laut Glawe ist eine wichtige Aufgabe für die Portalpraxisklinik die Sichtung und Einteilung der als Notfall ankommenden Kinder und Jugendlichen. „Flankiert werden diese Maßnahmen durch die Nutzung telemedizinischer Netzwerke. Deshalb brauchen wir für den Betrieb der Portalpraxisklinik Ärzte und Krankenschwestern sowie Krankenpfleger. Die Fachkräftesuche ist eine Herausforderung“, betont der Wirtschaftsminister, der alle Beteiligten in die Pflicht nimmt, ihre Bemühungen weiter zu intensivieren.

Igel  
Igel
Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 09.08.2016


RE: Wolgast

#11 von Klara Mühlbach , 05.08.2017 22:09

Schon lange ist die hässliche Schulhausruine an der Hufelandstraße in Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) der Stadt ein Dorn im Auge. Nun bahnt sich für das vor acht Jahren leergezogene Objekt, das Eigentum des Landkreises Vorpommern-Greifswald ist und zuletzt das Runge-Gymnasium beherbergte, eine Lösung an.
Wie Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) mitteilte, wolle die Stadt die marode Schulimmobilie vom Landkreis für einen Euro kaufen.
„Mit dem Abriss in Regie der Stadt würde endlich der letzte große Schandfleck aus Wolgast-Nord verschwinden“, sagt Weigler.
Anders als für den Landkreis, gebe es für die Stadt Möglichkeiten, über das Programm der Städtebauförderung die Abrisskosten zu finanzieren. Mit dem Schweriner Bauministerium seien bereits Varianten erörtert worden, wie das Abrissvorhaben mit öffentlichen Mitteln gestützt werden kann.
Die Stadt sieht das Terrain als Vorhaltefläche für den Bau von Pflege- und altersgerechten Wohnungen.
Eventuell findet sich ja bald ein Investor.

 
Klara Mühlbach
Beiträge: 19
Punkte: 43
Registriert am: 17.10.2015


RE: Wolgast

#12 von Rubin , 04.11.2017 21:20

Am 18. August 2018 wird Kult-Sänger Chris Norman in Wolgast seine Fans begeistern. Wer kennt nicht seinen Song „Living Next Door to Alice“? Spätestens bei „Midnight Lady“ schmilzt sein Publikum regelmäßig dahin.

Rubin  
Rubin
Beiträge: 19
Punkte: 35
Registriert am: 25.02.2016


RE: Wolgast

#13 von Klarna , 23.06.2018 23:01

Seien Sie dabei beim 51. Hafenfest Wolgast vom 29.06.-01.07.

Klarna  
Klarna
Beiträge: 11
Punkte: 19
Registriert am: 05.04.2017


RE: Wolgast

#14 von Peter , 02.07.2018 00:29

Wolgaster Hafentage mit 30 000 Besuchern
Drei Tage lang verwandelte sich der Wolgaster Hafen in eine Festmeile mit Musik, Tanz, Seenotübungen, Feuerwerk Neptunfest und Karussellfahren bis zum Abwinken.

Das Höhenfeuerwerk am Sonnabend war für viele Besucher der Wolgaster Hafentage das Erlebnis schlechthin. Zehn Minuten lang verwandelte sich der abendliche Himmel in ein Meer aus leuchtenden Farben und Sternen. Bereits am Tag zuvor gab es sozusagen das alles zwei Nummern kleiner beim Wasserfeuerwerk. Auch da waren viele Besucher auf die Festmeile gekommen.

Peter  
Peter
Beiträge: 18
Punkte: 26
Registriert am: 24.02.2016


   

Nachrichten aus VG

Xobor Forum Software von Xobor